30.11.05

Sang- und klanglos?

Ja, alle Achtung, in Greifswald singt und klingt es an jeder Ecke. Zuerst der beachtliche Jazzabend, der in diesem Blog schon seine verdiente Wuerdigung gefunden hat, dann der standup-Beitrag zwischen Supermarkt-Regalen und nun feiert auch noch die lokale Britpop-Band � Morning Rain � �berregionale Erfolge ? der zweite Platz beim L�nderwettstreit in Magdeburg! Mit dem weiblichen Part dieser Truppe verbringe ich taeglich mehrere Stunden Ruecken an Ruecken im Buero und weiss daher, wie �berraschend es f�r sie bereits war, dass sie zur Meck-Pomm-Vertretung gekuert wurden. Denn bei den lokalen Bandwettbewerben wurden sie bisher oft unverstaendlicher Weise uebergangen. Aber es ist ja schon seit altersher bekannt, dass der Prophet im eignen Land nichts gilt. Eine besonders passendes Bild f�r die Unerwartetheit des Auftritts auf gro�er Buehne: die Kabel waren zu kurz und sie mussten noch in letzter Minute einige Meter dazu kaufen!

Die Bescheidenheit, mit der die Gruppe auf den Erfolg reagiert hat, ist f�r mich mal wieder ein Beispiel f�r einen sehr typischen Charakterzug der Vorpommern ? unbeirrt sein Ding machen, wenn`s anderen gef�llt, schoen, wenn nicht, dann hat`s uns wenigstens Spass gemacht.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home