4.5.06

pfauenblau

Wie samtblau der Himmel ist! Wie still die Nacht! So ein tiefes, so ein dunkles, so ein leuchtendes, so ein pfauenfarbenes Blau, das ist geradezu unirdisch, die Sterne zum Träumen nah, der Mond mit seiner strahlenden Sichel unsagbar schön. Die klare Luft weht schöne Versprechen von irgendwoher, die niemand einhält, aber sie machen den Augenblick wunderbarer, und vielleicht ist es nur das, was zählt.

im herzen von greifswald

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home