9.4.10

QUARTz: öffentliche Probe in der Medienwerkstatt HGW

Gerade sind die Aufnahmen des 1. Sets zu Ende - kurze Pause - bisher schon mindestens zwei Höhepunkte. Das dritte Stück mit seinem minimalistischen Anfang und Schluss, phantastisch, die spielen so gut, so harmonisch zusammen, dass man's kaum glaubt - und dann noch der trockene kuhglockenrythmus;)
Mads la Cour Langelund (Trompete/ Flügelhorn), Frederik Vedersø (Gitarre) spielen toll zusammen, Andreas Lang (Bass) und Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug) wie gewohnt mit ihren treibenden Rhythmen, aber auch so soften Tönen, dass wir staunen. So kennen wir sie ja gar nicht! Die Trompete gleitet von Ton zu Ton, die Gitarre spielt Töne wie Wasserwellen, teils melancholisch, seeeehr soft, SOFTQUARTz gewissermaßen aber schon gibt's ein paar chaotischere Einsprengsel: wie wir es gewohnt sind, wir können also aufatmen, es sind noch die Alten! Das Stück Achtung: heißes Chaos, wie wir es mögen, abrupte Rythmus- und Tempowechsel, so endet das erste Set.
Die Kombination von diesem freejazzigen Stil und den Passagen, in dem alle vier perfekt miteinander im selben Rhythmus spielen ist toll!
Gleich geht's weiter mit den Aufnahmen, diese CD wird man unbesehen kaufen können.
Wer noch nicht da ist und in der Nähe wohnt, sollte jetzt gleich in die Medienwerkstatt kommen.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home