9.9.09

12. Lyrikmeisterschaft MV: Carlo Ihde

Kardinalfrage der Tradition
(Beitrag des dritten Preisträgers Carlo Ihde)

Die Kardinalfrage der Tradition ist
WER
WER überliefert
WER tradiert
und WARUM
WARUM wird überliefert
WARUM wird tradiert
also ist die Kardinalfrage zunächst
WER überliefert WARUM, oder
WARUM tradiert WER.
Als nächstes WAS
WAS wird überliefert
WAS wird tradiert.
Danach kommt WEM
WEM wird überliefert
WEM wird tradiert,
also ist die Kardinalfrage hierbei
WEM wird WAS überliefert, oder
WAS wird WEM tradiert.
Als nächstes WIE
WIE wird tradiert
WIE wird überliefert
und zu WELCHEM ZWECK
zu WELCHEM ZWECK wird überliefert
zu WELCHEM ZWECK wird tradiert
also ist die Kardinalfrage nun zunächst
WIE wird zu WELCHEM ZWECK überliefert, oder
zu WELCHEM ZWECK wird WIE tradiert
also ist die Kardinalfrage insgesamt zunächst
WER überliefert oder tradiert WARUM WEM
WAS und WIE und zu WELCHEM ZWECK.
also könnte die Kardinalfrage weiterführend lauten
zu WELCHEM ZWECK wird WEM WARUM
etWAS WIE tradiert oder überliefert
und überliefert SICH das WIE dem WEM
dem zu WELCHEM ZWECK WAS
überliefert wurde für ein konkretes WARUM?
Und WARUM hat irgendWER das WIE des WAS
WEM zu WESSEN ZWECK gemacht
und hat nicht
dem WEM das Erfragen des WARUM gelassen?
Und WARUM lässt Tradition den, WER
noch fragen zu können meint nach WIE
WEM, WAS, zu WELCHEM ZWECK und WEM,
WARUM also und das also ist die Kardinalfrage
lässt Tradition noch irgendWEN Fragen stellen
an SIE und ihren ZWECK obwohl SIE hohl ist und tot?


Vorgetragen bei der Lyrikmeisterschaft MV 2009 und hier veröffentlicht mit der freundlichen Genehmigung des Autors
Beitrag zur Lyrikmeisterschaft 2009

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home