9.8.13

Filmfestival Locarno 2013 und das Wetter



Wochenlang glühende Hitze am Lago Maggiore, aber kaum beginnt das Festival, kommen mit großem Theaterdonner die Gewitter. Vielleicht angemessen für ein großes Ereignis. Die ersten Piazza-Abende fallen gewissermaßen ins Wasser. Gestern: Rauschender Regen, eine Piazza mit leeren Stühlen, ein bis zum letzten Platz gefülltes Fevi (für diejenigen, die es nicht kennen: eine Art Allzweckhalle mit etwa 2500 Plätzen, die jedes Jahr zum Festival-Kino umfunktioniert wird), gestern war nur noch ein Platz in der letzten Reihe der Tribüne zu ergattern, ein Fernglas für die Untertitel wär nicht schlecht gewesen. Preise wurden verliehen vom neuen direttore artistico, Carlo Chatrian, an Anna Carina und an den gut gelaunten Sergio Castellitto, den manche beispielsweise in „Bella Martha“ gesehen haben.
Wir erinnern und an das phantastische Programm des letzten Jahres, das noch Olivier Père gemacht hat. Wir sind gespannt, wie Carlo Chatrian das Festival prägen wird …

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home