8.5.11

Nordischer Klang: Lundgren Trio / LaGaylia Frazier

Den nordischen Klang, das kennt man doch. Seit JAHREN. Langweilig? Nein, weit gefehlt, jedes Jahr gibt es neue, überraschende, bewegende Musik. Schon nach drei Tagen klingt es in- und auswändig. Wenn man da so schreiben kann. Und jedes Mal, wenn man nach einem Konzert denkt, schöner geht es jetzt nicht mehr, dann geht es doch. Heute Abend im Theater gab es schon wieder ein Highlight. Ganz großartig das Jan Lundgren Trio und die eigentliche Soul-, am heutigen abend aber Jazz- und Soul-Sängerin LaGaylia Frazier, die eine grandiose Stimme hat und eine Abenso grandiose - und darf man sagen sexy - Bühnenshow gezeigt hat. Aber besonders die leisen Stücke waren vielleicht die intensivsten. Leise singen, sagte sie während des Konzerts, sei schwer und sie habe das von Jan Lundgren gelernt. Der angeblich, als sie irgendwo backstage auf einem Festival sagte, man könnt doch mal zusammenarbeiten, gesagt habe, aber nur "if you don't cry so much". War jetzt kein toller Satz, aber das ist schließlich Freizeitschreiben und überhaupt zur vorgerückten Stunde. LaGaylia Frazier hat aber auch eine Stimme (das bezieht sich jetzt auch "to cry") und sie ist eine geniale Improvisateurin, bei einem der letzten Stücke glaubte man fast Ella selig zu hören. Tolle Phrasierung, wunderbares, warmes Timbre, facettenreich.
Und der Flügel: schwebend, zum Klangteppich sich ausbreitend, dann wieder schnell und präzise, dabei muss man einfach abschweben. Lundgren ist ein Klangmagier. Einfach wunderschöner Jazz. Larss Danielsson am Bass und Zoltan Csörz jr. an den Drums waren auch sehr beeindruckend, sie spielten phantasievoll, phantastisch im Zusammenspiel, und das zeigte sich besonders in der ersten Zugabe, die sie nur zu dritt spielten, und die ein wenig experimenteller war, was da der Bassist mit seinem Bogen angestellt hat, war unglaublich, auch Lundgren und Csörz, alle zusammen: einfach elegant in jeder Hinsicht. Und jetzt schreiben wir mal wieder: schöner kann es gar nicht mehr kommen.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home