1.6.05

Einfach zynisch

Endlich ist das Rätsel geklärt, weshalb es in Deutschland - und sicherlich nicht nur im Osten - keine Arbeitsplätze mehr gibt, keine Möglichkeit, die mageren Gehälter (wiederum im Osten) aufzubessern: es bedurfte nur einiger Telefonanrufe. Überall wird dasselbe Lied gesungen: es ist überall schon einer da, der die Arbeit macht irgendwie: Zweiter Arbeitsmarkt, ABM, Dritter Arbeitsmarkt - das kannten wir ja schon zur Genüge - aber jetzt: der 1 Euro Job. Erfreut sich großer Beliebtheit. Zumindest bei den Nutznießern. Und beim Arbeitssklavenverleiher. Der Staat hat sein Problem im Sozialarbeitsbereich gelöst. Er wird großzügig auf die Zivildienstleistenden verzichten, er hat ja jetzt die 1-Euro-Jobber. Auch die Pflegedienste freuen sich, auch die Wirtschaft. Toll, oder? Eine schöne Erfindung der Grünen. Wunderbar ausgeführt von Rot-Grün. De neuen Farben des Arbeitsglücks.
Die anderen Löhne werden sich wohl angleichen mit der Zeit. Wozu brauchen wir überhaupt noch einen ersten Arbeitsmarkt?
Kommentar: Einfach zynisch.

1 Comments:

Blogger Reg said...

Es ist in allen Landen dasselbe
http://litart.twoday.net/stories/709477/

4:38 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home