31.5.05

Wind in der Bibliothek von Greifswald

Ich sitze in der gläsernen Bibliothek bei geöffnetem Fenster – ein Lamellensystem davor, damit ich keine Bücher nach draußen befördern kann, vermute ich – und höre das Rauschen der Bäume: Mächtige Kastanien, Pappeln, Buchen, Weiden. Der Wind schwingt sich zu einem Heulen auf immer wieder, die frischen Blätter funkeln im Licht der Sonne, sie grünen matt im Schatten der Wolken ... matt leider auch mein Kopf, der sich hier mit neuem Wissen füllen sollte eigentlich.
Fast hätten sie mich nicht reingelassen mit meinem Laptop, weil die Laptop-Tasche zu modern war, so dass sie geneigt waren, sie nicht als Laptoptasche anzuerkennen, weil normalerweise Laptoptaschen schwarz und hässlich zu sein haben, aber sie, diese Vestalinnen der Bücher, rangen sich dann doch dazu durch, die Tasche trotz ihres nichtlaptoptaschenmäßigen Designs als Laptoptasche anzuerkennen, aber betreten durfte ich die Heiligen Hallen erst, nachdem ich eine Kaution von 20 Euro hinterlegt hatte, das einzige, was noch in meinem nun leeren Beutel gewesen war, an und für sich wären es nur 5 gewesen, aber Geld zum Rausgeben hatten sie nicht, jedenfalls dafür bekam ich ein Vorhängeschloss, mit dessen Hilfe ich meine Jacke eine Etage tiefer in einem verschämt verborgenen Spindlabyrinth einschließen konnte, gleich neben den Toiletten, danach wieder die Treppen hoch, um den edlen gläsernen Bereich zu betreten, Etage um Etage wie freischwebend, Passerellen, gläserne Aufzüge – und das Flüstern und Raunen der Bibliotheksbesucher.
Doch ich hatte Glück, nach Abgabe meiner Bibliothekskarte bekam ich noch den Schlüssel zu einer stillen Einzelkabine (mit Blick aufs Arboretum). Als wär’s ein Schiff, das vor Anker liegt. Ein grüngläsernes Schiff, vollgefüllt mit Büchern und Müdigkeit.
Statt zu arbeiten höre ich dem Rauschen zu und der mir unverständlichen Botschaft des Ostseewindes. Vielleicht sind’s auch die Flügel der Schlafengel, die so rauschen ... die so lockennnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
nnnnnnnnnnnnnnnnnn
..... gepostet stunden später ....

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home